you're reading...
Usability

Wearable Computing

Als Projekt des 6. Rahmenprogramms 2002-2006 der EU arbeiten 36 Unternehmen im Projekt „Wear-IT-at-work“ zusammen. Darunter sind unter anderen EADS, Microsoft, Sony, Siemens, Zeiss und SAP. In diesem Projekt entstehen multimodale Benutzerschnittstellen und Anwendungen für die Interaktion von Mensch zu Mensch. Im Fokus stehen dabei:

  • Katastrophenschutz
  • Gesundheitswesen
  • Wartung
  • Produktion

Während des Projekts soll User Centered Design (Benutzerorientierter Entwurf) die Bedienbarkeit und die Akzeptanz durch die Benutzer sicherstellen. Durch die Integration in die Kleidung oder Ausrüstung genügt es z.B. dem Wartungstechniker einfach den Arbeitskittel überzuziehen und sich so bestens vorbereitet dem Objekt zu nähern. Spracheingabe über integrierte Mikrofone, Datenausgabe über spezielle Brillen usw. halten die Hände frei und steigern so die Produktivität bei der eigentlichen Arbeit.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Brian Heumann

%d Bloggern gefällt das: