you're reading...
Internationalisierung

Was ist XLIFF? Und was sind seine Vorteile?

XLIFF (XML Localization Interchange File Format) ist ein Format der OASIS Gruppe für den Austausch von Inhalten zwischen Auftraggebern und Übersetzern. Während bisher eine wahre Flut von Formaten für den Austausch zwischen den beteiligten Parteien benutzt wurden, stellt XLIFF eine Art „Lingua franca“ dar.

Um XLIFF zu verwenden, müssen die zu übersetzenden Objekte (z.B. Dokumente) in das XLIFF Format exportiert/konvertiert werden. Dann gehen diese Files an die Lokalisierungspartner, die diese „Translation Units“ (Übersetzungseinheiten) mittels verschiedener Programme bearbeiten. Durch das XLIFF Format können die Tools wie Translation Workbench, Translation Memories etc. leichter verknüpft werden und verspricht eine deutliche Produktivitätssteigerung, die sich für den Auftraggeber in schnelleren Durchlaufzeiten niederschlägt.

Aber auch für den Auftraggeber lohnt sich die Verwendung des XLIFF Formats:

  • Mit steigender Verbreitung des Formats in der Lokalisierungsbranche wird es leichter sein, mit mehreren Übersetzungspartnern zusammenzuarbeiten oder zu wechseln.
  • Durch einen verlässlichen Standard lohnt sich eher der Aufwand den Übersetzungsworkflow zu automatisieren, z.B. durch Exporte aus einem Content Management System oder Datenbanken. Vorher musste jedes neue oder geänderte Format angepasst werden, was die Kosten für solche Vorhaben in die Höhe trieb.
  • Weil XLIFF ein XML Dialekt ist, können die Translation Unit mit Metadaten angereichert werden. Das erleichtert Versionierung und Tracking der Übersetzungeinheiten.
  • Durch die XML Basis können auch XSL Transformationen verwendet werden. Mit XSL Transformationen kann die Umsetzung eines Quellformats nach und von XLIFF relativ leicht beschrieben werden und eine aufwendige Programmierung entfällt. So können viele neue Quellformate (auch proprietäte) leicht erschlossen werden
  • XLIFF ist kompatibel mit anderen Standards wie TMX (Translation Memory Exchange) oderr TBX (TermBase Exchange)
  • XLIFF kann erweitert werden, so dass man eigene Tags usw verwenden kann, die für interne oder proprietäre Zwecke verwendet werden können, ohne das der Partner sich um diese Tags kümmern muss.

Ich werde bei Gelegenheit mehr über das XLIFF Format berichten und auch Beispiele für seine Verwendung anführen.

Referenzen:

Advertisements

Diskussionen

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Usability und Internationalisierung » Blog Archive » Open Language Tools - 21.01.2007

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Brian Heumann

%d Bloggern gefällt das: