you're reading...
Internationalisierung, Usability

Und was siehst Du?

Ich hatte  bereits während meiner Präsentation angesprochen, dass es kulturelle Unterschiede gibt, wie wir Bilder betrachten. Jetzt konnte ich endlich den Artikel von Kath Straub und Spence Gerrol dazu heraussuchen.

Unter anderem beziehen sie sich auf eine Studie von Masuda and Nisbett (2001), die untersuchte, wie Menschen aus verschiedenen Kulturen Vordergrund und Hintergrund von Bildern betrachten. Sie stellten z.B. fest, dass japanische Betracher deutlich mehr Informationen zum Hintergrund behielten als ihre amerikanischen Kollegen. Dafür konnten die Amerikaner das zentrale Objekt besser beschreiben und in neuen Kontexten schneller finden.

In ihren Folgestudien bezogen sie mehrere Kulturen ein, und kamen so zu der Annahme, dass westliche Kulturen eher analytisch denken und das Bild stärker in Vorder- und Hintergrund unterschieden. In den ostasiatischen Kulturen sei das Denken eher holistisch und synthetisch, daher würde das Bild eher als ganze Einheit betrachtet.

Solche Studien deuten daraufhin, dass manche Modelle aus der Psychologie oder Ergonomie doch nicht so universell sind, wie wir bisher angenommen haben…

Powered by Qumana

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Brian Heumann

%d Bloggern gefällt das: