you're reading...
Business, Internationalisierung

Internationalisierungsstrategien

Letzte Woche traf ich anlässliche eines Meetings des American-German Business Clubs den Internationalisierungsberater Uwe Sachse. Er präsentierte den Internationalisierungsprozess mit Fallbeispielen von deutschen Unternehmen, die auf den Markt USA eintraten.

Die ersten Schritte
Sachse konzentrierte sich bei dem Vortrag auf die strategische und organisatorische Ebenen beim Markteintritt. Dabei stellen sich wichtige Fragen, die sich ein Unternehmen beantworten sollte, bevor es auf die internationalen Märkte drängt. Dabei sind es Fragen zu den Themen:

  • Internationalisierungsfitness
  • Marktselektion
  • Timing des Markteintritts
  • Planung
  • usw.

Mehr Instrumente als gedacht
Insgesamt stellte Sachse ein grosses Instrumentarium an Methoden und Strategien vor, die es dem Unternehmen erlauben auf einer grösseren Tastatur zu spielen, als es bisher üblich war. Z.B. verwenden die meisten deutschen Mittelständler für ihre Markteintrittsstrategie das Modell „Importeur“. Aber es gibt mindestens 12 andere Modelle, aus denen das Unternehmen auswählen könnte. Damit kann es nun ein Modell auswählen, dass besser zu den Zielen, der Organisation und dem Markt passt und so bessere Ergebnisse für das Unternehmen erzielt.

Links:

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Brian Heumann

%d Bloggern gefällt das: