you're reading...
Mobile, Usability

Interaktionsdesign für Windows Phone 7

Letzte Woche arbeitet ich an einem Interaktionsdesign für das Phone 7. Als alter Apple Fan Boy war ich zuerst skeptisch, muss aber sagen, dass ich vom Design und der Interaktion des neuen Smartphones ziemlich beeidruckt war!

Zunächst fielen mir die fehlenden Ornamente auf, die auf Apples iPhone überall zu finden sind: Gradienten, Glasseffekte, Rahmen und viele weitere Schnörkel fehlen bei Microsoft’s Metro Design Language, ohne das man sie in irgendeiner Weise vermisst. Dadurch wirken die Interface Elemente sehr ruhig und aufgeräumt. Die Inhalte stehen dadurch „freier“ und erhalten mehr Fokus und Bedeutung.

Die Navigation mit dem Panorma oder den Page Views fand ich anfangs gewöhnungsbedürftig, aber schnell gewöhnte ich mich daran, sowohl „klassisch“ nur nach oben/unten zu scrollen als auch nach links oder rechts. Je nach Interaktion ist diese 2-dimensionale Bewegung sehr praktisch, z.B. wenn man ein Objekt in der vertikalen Liste entdeckt hat, kann man durch links/rechts Scrollen verschiedene Aspekte oder Themen des Objektes betrachten. Ein einfaches Mittel, aber dadurch kann die Interaktion sehr vielfältig werden.

Ansonsten war das Projekt sehr schnell umgesetzt: nach der ersten Einführung in die Anforderungen entstanden die ersten Skizzen und Ablaufdiagramme. Mit mehr und mehr Verständnis für das Thema folgten dann Wireframes und die ersten Grafiken, die jetzt vom Team aufgegriffen und weiterentwickelt werden.

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Brian Heumann

%d Bloggern gefällt das: