you're reading...
Agile, Business, Usability

Die Sprache der Nutzer

Auf vielen Seiten von Usability Beratungen und Agenturen finden sich schöne Satzstücke wie:

„Auf Basis von Experten Reviews und kontextuellen Analysen […] repräsentativ ausgewählten Untersuchungsteilnehmern […] in unserem Usability-Labor — oder […] mobilen Labor-Systems […] alle relevanten Verhaltensdaten und subjektive Eindrücke von Probanden protokolliert […] strukturierten Analyse aufbereitet.“

Auch ich selbst habe mich hinter solchen akademisch präzisen Klauseln versteckt. Aber vor wem eigentlich? Denn eine solche Ansprache richtet sich an andere Usability Experten und nicht an meine potentiellen Kunden.

Ich mache immer mehr die Erfahrung, dass sich der Jargon der Usability Szene einfach nicht „verkauft“. Zum Beispiel denken die Kunden beim Usability Test immer gleich an Laborstudien mit Einwegspiegeln, Eyetracking, Videokameras, usw. und fangen gleich das Zittern an, weil sie vor ihren innerem Auge die Kosten explodieren sehen und nicht den Mehrwert erkennen können. (Dabei kann Usability Testing auch sehr preiswert sein, wenn man weiß, was man will).

In letzter Zeit arbeite ich viel mit agilen Entwicklungsprozessen und anderen Methoden aus dem Bereich Lean Management. (Keine Angst, ich fange hier keine neue Runde eines Bullshit Bingos an). In vielen Fällen ähneln die Methoden und Prozesse denen aus dem Usability Engineering. Und ich erlebe, wie viel einfacher es ist, den Kunden oder das Management von ihrem Wert zu überzeugen. Es ist einfach verblüffend, wie der alte Wein in den neuen Schläuchen ankommt! Das kann nicht einfach nur an den Schläuchen liegen…

Ich denke, das liegt daran, dass Methoden und Prozesse in der Sprache des Kunden und des Management formuliert werden. Diese ist weniger akademisch geprägt, sonder ähnelt eher einem gepflegten Business-Denglish. Das mag mir nicht immer gefallen, aber der Durchsetzungseffekt einer solchen Sprache ist wirklich sehr viel stärker als der bisherige Usability Jargon. Ich werde das Thema kopfkratzend weiter beobachten.

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Brian Heumann

%d Bloggern gefällt das: